top of page
Finden sie heraus ob für Ihr Auto ein EUR 1 Formular ausgestellt werden kann

Damit für ein Fahrzeug oder auch andere Ware ein EUR 1 Formular ausgestellt werden kann, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Das Fahrzeug muss in einem Land hergestellt worden sein, welches ein Freihandelsabkommen mit der Schweiz hat, z.B. in einem EU oder EFTA Land. Es ist also ratsam als erstes zu prüfen in welchem Land Ihr Fahrzeug produziert wurde. Unten finden Sie eine Anleitung wie man den Ursprungsort für ein Fahrzeug herausfindet.

So finden Sie heraus wo Ihr Fahrzeug produziert wurde

Fahrzeuge werden nicht immer dort produziert wo man denkt. So werden zum Beispiel einige Modelle vom japanischen Autohersteller Toyota nicht wie vielleicht vermutet in Japan, sondern an Produktionsstandorten in Frankreich, Grossbritannien, Tschechien und Portugal gefertigt. Für diese Autos könnte dann aufgrund ihres Ursprungs ein EUR 1 ausgestellt werden. Wiederum gibt es Modelle von deutschen Autoherstellern die in den USA, Russland und in Asien hergestellt werden und somit nicht präferenzbegünstigt sind.

 

Wenn Sie ein EUR 1 für Fahrzeuge bestellen, sollten Sie sich vergewissern, dass das Fahrzeug präferenzbegünstigt ist. Dies ist der Fall, wenn es in einem EU Land oder einem anderen Land mit welchem die Schweiz ein Freihandelsabkommen hat, hergestellt wurde. Am einfachsten finden Sie das Ursprungsland anhand eines Ursprungszeugnisses des Herstellers heraus. Auf dem Ursprungszeugnis bestätigt der Autohersteller in welchem Land das Auto produziert wurde. Wenn Sie das Ursprungszeugnis nicht haben, reicht auch der Fahrzeugausweis aus, um das Produktionsland festzustellen.

Ursprungsland anhand des Fahrzeugausweises bestimmen

Dazu brauchen Sie die Fahrgestell-Nr., welche auch FIN, VIN, und Fahrzeug-Identifizierungsnummer genannt wird und im Fahrzeugausweis auf der rechten Seite unter Sektion 23 zu finden ist. Unten zeigen wir mit einem Beispiel wie Sie das Ursprungsland Ihres Fahrzeuges in wenigen Schritten herausfinden.

 

1. Finden Sie im Fahrzeugausweis die Fahrgestell-Nr. Für einen Audi sieht diese zum Beispiel so aus: WAU ZZZ 8P0 DA04 7610

2. Schauen Sie sich die erste Ziffer an. Diese ist Teil des Weltherstellercodes und gibt Aufschluss über den Produktionsort.

 

3. Wenn der erste Buchstabe zwischen S und Z ist, dann wurde Ihr Fahrzeug in Europa produziert. Das genaue Land finden Sie indem Sie sich den zweiten Buchstaben anschauen (mit Ausnahme W, W bedeutet das Auto wurde in Deutschland hergestellt). In der Tabelle unten finden Sie das Produktionsland für Ihr Fahrzeug.

4. Wenn Sie Ihr Fahrzeug nicht finden, wurde es höchstwahrscheinlich nicht in der EU produziert. Kontaktieren Sie uns wenn Sie unsicher sind. X steht für Russland. Russland wird geografisch zu Europa gezählt. Es besteht jedoch kein Freihandelsabkommen zwischen Russland und der Schweiz, somit kann für Autos die in Russland produziert wurden kein EUR 1 ausgestellt werden.

 

5. Am Beispiel können wir sehen, dass der Audi mit der Fahrgestell-Nr. WAU ZZZ 8P0 DA04 7610 in Deutschland produziert wurde. Der erste Buchstabe ist ein W, welches laut der Liste oben für Deutschland steht. Für diesen Audi könnte somit also ein EUR1 ausgestellt werden.

 

Hier noch weitere Beispiele:

 

Ein Volvo hat die folgende Fahrgestell Nummer: YV1 DZ8 3A4 D239 2787. Aus der Liste oben geht hervor, dass YV in der Kategorie YS-YW ist und somit in Schweden produziert wurde.

 

In einem Fahrzeugausweis für einen Toyota wird folgende Fahrgestell-Nr. angegeben: SB1 ED7 6L0 0E10 7432. Die ersten zwei Buchstaben, SB, befinden sich in der Liste oben in der Kategorie SA-SM. Der Toyota wurde also in Grossbritannien produziert.

 

Im Fahrzeugausweis von einem Renault wird folgende Fahrgestell-Nr. angegeben: VF1 5R4 00E 5252 2984. Wenn wir auf die Liste schauen, können wir sehen, dass sich die ersten zwei Buchstaben, VF, in der Kategorie VF-VR befinden. Somit wurde der Renault in Frankreich gebaut.

 

Für alle Fahrzeuge in den Beispielen könnte ein eur 1 ausgestellt werden, da sich alle Produktionsländer in der EU befinden. Falls Sie Hilfe benötigen den Produktionsort Ihres Fahrzeuges zu eruieren, können Sie uns gerne kontaktieren. Wenn Sie sicher sind, dass Ihr Auto präferenzberechtigt ist, können Sie Ihr eur 1 auch gleich hier bestellen.

 

Bitte beachten Sie, dass es anhand des Fahrzeugausweises zwar möglich ist das Ursprungsland zu eruieren. Um das Ursprungsland beim Zoll nachweisen zu können, ist es jedoch empfehlenswert ein Ursprungszeugnis vom Hersteller mitzuführen, wenn Sie das Auto exportieren. Weitere Infos zu Ursprungszeugnissen finden Sie hier.

bottom of page